Samuel Hahnemann Homöopathie„Similia similibus curentur“ – „Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden“ – so lautet das Credo der Homöopathie nach Samuel Hahnemann, deren Begründer.

Die Homöopathie arbeitet nach dem Gesetz dessen, was uns fehlt, also dem, was wir verloren haben.

Sie bedient sich dabei aller Substanzen, die die Existenz für uns bereit hält – z.B. Mineralien, Pflanzen, Tiere usw.

Durch den Vorgang der Potenzierung wird die geistige Information dieser Substanzen aus deren materiellem Zustand befreit, auf eine Trägersubstanz (Milchzucker oder Alkohol) übertragen und kann nun in dieser Form dem Patienten gegeben werden.

Die Seele erkennt in diesem geistigen Prinzip, was ihr fehlt und kann es so wieder integrieren.

All diese Substanzen spiegeln verschiedene Wesensarten oder mehrere Teilpersönlichkeiten der Seele. Alles, was wir in der Existenz vorfinden, existiert auch im Inneren der Seele. Krank im Sinne der Homöopathie werden wir dann, wenn wir eines oder mehrere dieser Prinzipien aus unserem seelischen - geistigen Bewusstsein verloren haben.

Anhand der körperlichen, seelischen und geistigen Symptome kann der Homöopath das Mittel finden, das vom Geistigen her dem verlorenen Prinzip des Patienten entspricht.

Wird ein homöopathisches Mittel einem gesunden Menschen gegeben (z.B. in einer Arzneimittelprüfung), so produziert dieser Mensch die gleichen oder ähnliche Symptome, die dem Prinzip dieses Mittels entsprechen.

Wenn also eine bestimmte Substanz bei einem gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorrufen kann, so benötigt dieser Mensch, der dieselben oder ähnliche Symptome hat ebenfalls diese Substanz ( in der geistigen Form des homöopathischen Mittels), um wieder gesund zu werden.

Dies ist die Grundlage der Klassischen Homöopathie.

Die Homöopathie behandelt also keine Symptome oder Krankheiten, sondern den kranken Menschen.

Um den Heilungsprozess zu unterstützen, setze ich beim jeweiligen Patienten auch sog. Arzneimitteltrancen ein, die in direktem Bezug zum jeweiligen homöopathischen Mittel stehen.

Das Wesen des Mittels kann so im Inneren der Seele erfahren und die Seele somit bei der Integration unterstützt werden.

Da durch das homöopathische Mittel beim Patienten tiefe seelische Prozesse ausgelöst werden können, um das fehlende Prinzip zu integrieren, erfordert es sowohl vom Patienten als auch vom Therapeuten ein gewisses Maß an Geduld und Bereitschaft, sich auf diesen gemeinsamen Weg einzulassen.

nach oben
 

Homöopathie nach Hahnemann