Das Seminar ÔÇ×Beziehung-Partnerschaft-Sexualit├Ąt“ ist eine Einladung an alle, die sich einmal ganz bewusst ihr eigenes Abenteuer innerhalb ihrer Partnerschaft anschauen wollen.

Neben den fehlenden Anteilen, die wir in einer Partnerschaft suchen, projizieren wir auch unerf├╝llte Sehns├╝chte aus unserer Kindheit auf unseren Partner, denn jede Partnerschaft stellt in gewissem Sinne auch eine Wiederholung unserer Kindheit mit all jenen Bed├╝rfnissen und W├╝nschen dar, die damals nicht f├╝r uns erf├╝llt wurden.  So erhoffen wir uns deren Erf├╝llung durch unseren Partner, durch unsere Partnerin. Es gilt zu erkennen, dass der Partner niemals der Erf├╝llungsgehilfe all unserer Bed├╝rfnisse und Sehns├╝chte ist. Er hat vor allem die Aufgabe, uns unsere unerf├╝llten Bed├╝rfnisse und Sehns├╝chte vor die F├╝├če zu legen, damit wir sie als zu uns geh├Ârend erkennen und die Verantwortung f├╝r deren Erf├╝llung ├╝bernehmen k├Ânnen.

Das Wahrnehmen und Annehmen all unserer Bed├╝rfnisse und W├╝nsche ist es, was uns wirklich frei macht, dem Partner mit offenem Herzen begegnen zu k├Ânnen.

Partnerschaft kann dann nicht gelingen, wenn wir mit einem oder auch mehreren Personen aus unserer Familie in Liebe verstrickt sind. Diese Verstrickungen sind uns in der Regel nicht bewusst. In Form der begleiteten Aufstellungsarbeit, wie wir es vom Familienstellen her kennen, k├Ânnen solche Verstrickungen ans Licht gebracht und dadurch gel├Âst werden.

Die TeilnehmerInnen haben die M├Âglichkeit, ihr eigenes Partnerverhalten kennen zu lernen, fehlende Anteile zu erkennen und all jener Projektionen auf die Spur zu kommen, die sie in fr├╝heren Partnerschaften bzw. der aktuellen Partnerschaft auf den Partner ├╝bertragen. Auch nicht vollzogene Abschiede von fr├╝heren Partnern sind oft ein Grund, warum eine neue Partnerschaft nicht gelingen kann.  ├ťber die Aufstellungsarbeit lassen sich solche Hindernisse leicht erkennen und dadurch sogar l├Âsen.

Partnerschaft kann gelingen, wenn wir bereit sind, die Kraft unserer Eltern zu nehmen, entsprechende Verstrickungen zu l├Âsen, noch nicht betrauerte Abschiede und nicht gel├Âste Partnerschaften zu erkennen und zu verabschieden und dadurch unser Herz f├╝r den aktuellen oder zuk├╝nftigen Partner bzw. die Partnerin zu ├Âffnen.

So k├Ânnen wir auch wieder mit jener Kraft in Kontakt kommen, die sich uns in jeder Partnerschaft vor allem im Bereich unserer Sexualit├Ąt zeigt. Es ist unsere Lebenskraft, die wir f├╝r unser Leben mitbekommen haben und die einen ihrer H├Âhepunkte in der sexuellen Vereinigung mit einem Partner erf├Ąhrt. Gerade in diesem Bereich k├Ânnen wir in unserem Leben immer noch gro├če Verbote und Tabus erkennen, die es uns nicht erlauben, mit dieser Lebenskraft in Kontakt zu kommen und sie mit einem Partner zu teilen. Diese Kraft begrenzt sich allerdings nicht auf den Bereich unseres sexuellen Verhaltens, sondern sie steht uns in jeder anderen Situation unseres Lebens ebenfalls z.B. als Kreativit├Ąt, Intuition und anderer Ausdr├╝cke unserer Lebendigkeit zur Verf├╝gung.

So k├Ânnen wir in diesem Seminar auch wieder mit dieser Lebenskraft und den damit verbundenen Verboten in Kontakt kommen, so dass wir auch diese Verbote und damit verbundenen ├ängste liebevoll in unser Herz nehmen k├Ânnen, wo sie verwandelt werden d├╝rfen. Das ist das gr├Â├čte Geschenk an uns selbst und an unseren Partner.

Unsere W├╝nsche und Bed├╝rfnisse, gerade auch in Bezug auf die Partnerschaft, d├╝rfen wieder in unser Bewusstsein kommen  und so haben wir die M├Âglichkeit, die Verantwortung f├╝r deren Erf├╝llung wieder in unsere Hand zu nehmen. Hier d├╝rfen wir uns so zeigen, wie wir sind und k├Ânnen Neues ausprobieren, was uns darin unterst├╝tzt, unser Herz wieder zu ├Âffnen, so dass die Liebe flie├čen darf. Die systemische Aufstellungsarbeit hilft uns, all das, was einer erf├╝llten Partnerschaft noch im Wege steht, ins Licht unseres Bewusstseins zu holen, so dass es dort verwandelt werden kann.

├ťbungen mit dem Partner und mit anderen Gruppenteilnehmern, systemische Aufstellungsarbeit, Tanz, K├Ârpererleben, Phantasiereisen, Meditation u.a. werden diese Bewegungen unterst├╝tzen und begleiten.

Termin: 24. - 26. Februar 2017

Beginn:
Freitag, 19.00 Uhr

Ende:
Sonntag, 17.00 Uhr

Seminarkosten:
250,00 Euro

Kosten f├╝r Unterkunft und Verpflegung (VP):

    - 98,00 Euro in Zwei – bzw. Dreibettzimmer

    - 115,00 Euro im Einzelzimmer (falls es die Gruppengr├Â├če erlaubt)

Die Unterbringung erfolgt je nach Gruppengr├Â├če in 1, 2 bzw. 3 – Bettzimmern

Seminarort: Seminarhaus FreiRaum in Kisslegg/ Allg├Ąu

nach oben
 

Abenteuer Partnerschaft

Beziehung – Partnerschaft – Sexualit├Ąt – ein Seminar f├╝r Paare und Singles

copyright Fritz Regele

Abenteuer Partnerschaft